Wirtschaftlichkeitsrechnung Sommerattraktionen Seilbahn Schierke

Nach mehr als 15 Jahren Planung steht das Vorhaben der Anbindung des Ostharzer Ferienortes Schierke an den Wurmberg, das größte Skigebiet der Region, nunmehr kurz vor der Umsetzung. Eine Investorengruppe will für den Bau einer 10 EUB von Schierke auf den Winterberg rund 15 Mio. Euro aufwenden. Die Gesamtwirtschaftlichkeit des Vorhabens wird neben dem Wintersportbetrieb auch von den sommerlichen Frequenzen abhängen. Zu deren Generierung will man sich nicht nur auf die schöne Landschaft des umgebenden Nationalparks Harz verlassen sondern zusätzliche Besuchsanreize in Form besonderer Atraktionen schaffen.

Für diese Angebotselemente erstellt Montenius Consult derzeit im Auftrag der Winterberg Schierke GmbH eine Wirtschaftlichkeitsrechnung.

Zurück